Anfrage Informationen

Über uns

  • Über 15 Jahre Erfahrung
  • Attraktive Preise
  • Schöner Ort mitten in der Natur
  • Nachhaltiger Aufenthalt
  • Gute Einrichtungen (Schwimmteich, Sauna, Wasser aus einer natürlichen Quelle)
Chandra Patricia Benjamins und Wim Molinello

Unsere Geschichte & Vision

Sadhaka ist eine Organisation, die 2005 vom niederländischen Ehepaar Patricia Chandra Benjamins (Kunstlehrerin) and Wim Molinello (Yogalehrer) gegründet wurde. Ihr Zentrum für persönliches Wachstum befindet in einer grünen, ländlichen Gegend in Frankreich, zweieinhalb Stunden südlich von Paris. Das Grundstück, genannt Le Moulin, umfasst 4 Hektar mit vier Gebäuden und bietet Platz für bis zu 50 Gäste. Die Kreativ-, Yoga- und Tantra-Kurse zielen darauf ab, das Bewusstsein und die eigene Entwicklung zu stärken. Ein Kurs in Sadhaka ist ein wunderschönes Zusammentreffen, bei dem du und deine Anwesenheit zu einem Raum beitragen, in dem jeder ein wesentlicher Bestandteil des Ganzen ist. Du wirst Sadhaka mit mehr als nur einem schönen Urlaubsgefühl verlassen.

Was für eine wunderbare Woche! Absolut alles stimmte: die feinen Leute, die guten Gespräche, Inspiration, der schöne Ort, die Kätzchen und Das Huhn, das leckere Essen… Ich könnte von der ersten Minute an ganz ich selbst sein!
Mascha

Mascha

Irgendwann im Jahr 2003 hatten wir, Patricia Chandra Benjamins und Wim Molinello, einen Moment der Besinnung. Wir schauten in die Vergangenheit und die Zukunft unserer Leben. Wir hatten beide einen Vollzeitjob, eine Karriere. Alles war geregelt. Wir stellten uns die Frage: Wollen wir das? Schöpfen wir unser volles Potenzial aus? Dann setzten wir unsere Vision klar und deutlich um. Die Schlagworte “Arbeit, Individualität, Karriere und Geld” verwandelten wir in “Engagement, Ökologie, Spiritualität und Kreativität”.
Wir tauschten die Niederlande gegen Frankreich, das Stadtleben gegen ein Leben in der Natur. Aus Arbeit für Geld und Karrierezielen entwickelte sich ein neuer Fokus: Leben im Moment, Achtsamkeit für Andere und unsere Umwelt. Sadhaka wurde für uns zu einem Ort, an dem Menschen in einem Umfeld zusammengebracht werden, in dem diese Werte zählen.

Was bedeutet der Name?

Der Name Sadhaka leitet von Sanskrit, einer alten indischen Sprache, her. Ein Sadhaka strebt nach Spiritualität, richtet sein Leben danach aus, das ultimative Ziel zu erreichen: Die Vereinigung mit dem Höchsten / Göttlichen.

Erfahrungsberichte

Es ist überwältigend, dass seit dem Beginn von Sadhaka im Jahr 2004 einfach aus unserem Wunsch und unserer Absicht heraus eine Energie in Bewegung gesetzt wurde, die nun zu einem lebendigen Organismus geworden ist, der greifbar ist und von selbst wächst.

Ein Teilnehmer beschreibt dieses Gefühl mit folgenden Worten:

“So viel Wärme, so viel Liebe und Verbundenheit. Es ist wie ein warmes Bad, in dem man für immer drin bleiben möchte. Vom ersten Tag an hatte ich regelmäßig den folgenden Vers im Kopf: ‘Ich wünsche dir ein Stück Himmel, Hände voller Sonnenlicht und Wärme und Liebe der Menschen um dich herum.’
Dies ist einer der schönsten Lieder, die ich kenne und es ist genau das Sadhaka-Gefühl, das immer so schwer in Worte zu fassen ist, aber dem, was dieser Vers für mich bedeutet, kommt es sehr nahe. Liebe Wim und Patricia, Ihr habt mit Liebe und Überzeugung, Zuversicht und Ausdauer ein brillantes Konzept geschaffen. Ihr könnt sehr stolz sein auf das, was ihr gemeinsam erreicht habt. Es ist faszinierend zu sehen, wie ihr jeden Tag aufs neue voller Energie präsent seid. Ich finde es toll, dass diese Woche alle so gütig zu sich selbst waren und sich komplett geöffnet haben Gemeinsam haben wir eine sehr schöne Atmosphäre geschaffen. Der Akku ist wieder aufgeladen und wir können auf ein tolles Retreat zurückblicken. Ich liebe euch! Mit Liebe, Leonie.“

Eine andere Teilnehmerin schreibt über ihre Erfahrungen in Sadhaka:

“Von dem Moment an, in dem du geboren wirst, stirbst du. Die Uhr läuft rückwärts, bis du diese Erde wieder verlässt”, sagt Wim an Tag 1. Damit ist klar, worum es geht: das Leben zu genießen und es nicht schwerer zu machen. Hier habe ich erlebt, wie einfach und wunderbar das Leben sein kann. Geschmeidig (durch Yoga), inspiriert (durch Menschen und Natur) und befreit (durch den Fluss meiner kreativen Energie), gehe ich von hier nach Hause. Vielen Dank für eure Bemühungen einen Ort zu schaffen, an dem Menschen wie ich (wieder) zu sich selbst finden können. Eine Umgebung hier. Dem Kern ein Stück näher kommen. Bis zum nächsten Jahr! Liebe Astrid. “

Fotos von Chandra Patricia und Wim

Wim Molinello am Baum
Chandra Patricia Benjamins Malerei
Ort foto Sadhaka Garten klein
Wim Molinello und Chandra Patricia Benjamins stehend
Wim Molinello in der Natur
Newsletter erhalten?